Die Wertsteigerung von Wildfrüchten durch die Konsolidierung der Märkte schafft Arbeitsplätze und Einkommen für die Waldgemeinden und trägt zum Fortbestand des Amazonas-Regenwaldes für zukünftige Generationen bei.

   ÍLE
        ::: Açaí
        ::: Andiroba
        ::: Buriti
        ::: Paranuss
        ::: Maracujá
        ::: Patauá
        ::: Pracachy
        ::: Tucumã (Pulpe)
        ::: Tucumã (Samen)
   BUTTERFETTE
        ::: Bacuri
        ::: Cupuaçu
        ::: Muru-muru
        ::: Ucuúba
   HARZE
        ::: Breu-branco
        ::: Copaíba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PRACACHY-ÖL - (Pentaclethra macroloba, Leguminosae-Mimosoideae)

ERNTEZEITRAUM

PHYSIKALISCH-CHEMISCHE DATEN UND FETTSÄUREZUSAMMENSETZUNG

Pracachy-Öl ist bekannt für die höchste Konzentration an Behensäure (19%) 6-mal höher als die des Erdnussöls. Sie wird für die Kosmetikindustrie gewonnen und kommt zum Einsatz bei Produkten für Make-up und Haarpflege, was auf seine ausgezeichneten Benetzungseigenschaften zurückzuführen ist.
Studien haben die insektizide Wirkung des Pracachy-Öls besonders gegen die Mücke Aedes aegypti bestätigt, welche das tropische Gelbfieber und Denguefieber überträgt. Bei isolierten Fraktionen von Pracachy-Öl wurden wichtige bioaktive Substanzen mit blutstillender Wirkung nachgewiesen, die bei der Behandlung von Schlangenbissen sowie für Medikamente zur Behandlung von anderen Krankheiten eingesetzt werden könnten.

ALLGEMEINE VERWENDUNG

Pracachy-Öl wird von Hand extrahiert, durch Kochen der Trockenmasse, die vorher im Mörtel zerkleinert wurde. In der Volksmedizin wird es im Allgemein gegen Erysipel verwendet, eine meist durch Bakterien verursachte Hautinfektion. Haare, die mit Pracachy-Öl behandelt wurden, lassen sich besser kämmen, zudem verbessert es ihren Glanz und wirkt Haarausfall entgegen. In Belém wurde es bei der Behandlung von Dehnungsstreifen am Bauch von Jugendlichen und Schwangeren eingesetzt, mit sehr zufriedenstellenden Ergebnissen. Die Bewohner der Amazonasregion nutzen die Rinde, um die Vergiftungserscheinungen von Schlangen- und Skorpionbissen einzudämmen. Dazu mahlen sie die Rinde und legen sie in Form eines Pflasters/Umschlags auf die Bissstelle.

ÖKOLOGIE

Es handelt sich um eine Pflanzenspezie, die in weiten Teilen Nordbrasiliens, Guayana, Trinidad und Teilen von Mittelamerika verkommt. Pracachy ist ein Baum von mittlerer Größe (zwischen 8 und 14 m) und vorwiegend in Feuchtgebieten zu finden. Er bildet eine 20 bis 25 cm lang-gekrümmte Schote mit 4 bis 8 Samen. Um ein Kilo Samen zu erhalten, sind etwa 35 Schoten notwendig. Die Samen besitzen auf Trockenbasis etwa 30 % Öl. Die Keimung erfolgt nach 30 bis 40 Tagen bei relativ hoher Keimfähigkeit, Die Entwicklung in den Feuchtgebieten ist schnell. Der Pracachybaum toleriert selektives Beschneiden, und aufgrund seiner Eigenschaft als Stickstofffixierer erweist er sich als Pionierpflanze mit grossem Potential für die Waldverjüngung und zur Wiederherstellung degradierter Flächen.

BENUTZTE LITERATUR

PESCE, C.: Oleaginosas da Amazônia, 1941, Oficinas Gráficas da Revista Veterinária, Belém/PA.

MORAIS, L.R.: Produção de óleo de duas espécies amazônicas por prensagem: Bacuri Platonia insignis (Mart.)  e Pracachy Pentaclethra macroloba (Willd), 2005, Monografia em Curso de Mestrado Em Química Orgânica, Universidade Federal do Pará,Centro de Ciências  Exatas e Naturais 76pp. Não publicada.

SANTIAGO, G. M. P et. al.: Avaliação da atividade larvicida de saponinas triterpênicas isoladas de Pentaclethra macroloba (Willd.) Kuntze (Fabaceae) e Cordia piauhiensis Fresen (Boraginaceae) sobre Aedes aegypti. 2005, Rev. Bras. Farmacogn. vol.1 5 no.3 João Pessoa.

MORAIS, L. R. : Banco de Dados Sobre Espécies Oleaginosas da Amazônia, não-publicado.

DA SILVA, J. O. et al.: Triterpenoid saponins, new metalloprotease snake venom inhibitors isolated from Pentaclethra macroloba. 2007, Toxicon. 50(2):283-91. Epub.

LORENZI, H. :Árvores Brasileiras, 2002. Vol. 2, 2ª edição, Instituto Plantarum, Nova Odessa, SP, PP.368.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

Englische Sprache Portugiesische Sprache